Eine kleine Motte, Kastanien und Gedanken √ľber Privilegien...

"Gut, dass Du so entspannt bist!" ūü§Ē¬†#privilegien¬†#mindset¬†#gleichberechtigung¬†#vereinbarkeit

Diesen Satz h√∂re ich derzeit oft morgens in der Kita. Die kleine Motte ist in der Eingew√∂hnung, es l√§uft gut. Heute wollte sie allerdings schon fr√ľher abgeholt werden als erwartet. Weshalb auch immer. Kinder sind Kinder. Die Kita ruft mich an, denn heute bin ich "in charge", gestern war es mein Mann.¬†#sharethecare

Okay, denke ich. Schnell umswitchen, den Tag ad hoc v√∂llig neu gestalten. Die To-Do-Liste war lang, das muss nun alles warten. Calls werden abgesagt, die Buchhaltung verschiebt sich in die Abendstunden. "Die Situation annehmen, wie sie ist!", sage ich zu mir selbst. Positives Mindset und so! ūü§ďūüí™ Ich radel mit dem Fahrrad fix zur Kita und hole die Motte ab. Wieder der Satz: "Toll, dass Du so schnell da bist und dass Du immer so entspannt bleibst." Die Sonne scheint. Wir halten auf dem R√ľckweg an und sammeln Kastanien.

Die ganze Zeit muss ich √ľber diesen Satz nachdenken. Es kommt mir so vor, als h√§tte ich ihn nicht verdient. Denn: Klar, kann ICH entspannt bleiben: mein Mann und ich haben privilegierte Jobs, sehr flexible M√∂glichkeiten der Arbeitsgestaltung, sind hochqualifizierte Akademiker:innen. Vielen berufst√§tigen Eltern geht es anders. Sie arbeiten im Schichtdienst, in prek√§ren Arbeitsverh√§ltnissen und/oder im Niedriglohnsektor. Vielleicht sind sie in der Probezeit und haben Angst, ihren Job zu verlieren, wenn es mit der Kinderbetreuung nicht ganz rund l√§uft. Das sind existenzielle √Ąngste. Die kann niemand einfach so "weg-mindsetten".

Neulich habe ich diesen Satz gelesen: "Wir Eltern sollen so arbeiten, als h√§tten wir keine Kinder. Und wir sollen gleichzeitig unsere Kinder t√§glich so f√ľrsorglich begleiten, als m√ľssten wir nie zur Arbeit."

Das ist die paradoxe Erwartungshaltung an junge (voll)berufst√§tige Eltern mit kleinen Kids. Dieser Widerspruch ist manchmal f√ľr alle schwierig auszuhalten, f√ľr einige ist es jedoch deutlich schwieriger als f√ľr andere.¬†#privilegiencheck¬†#sozialeverantwortung¬†#kinder¬†#kindergarten¬†#eltern